September 2019. Von Sabrina Hubbuch. Schulband und Theatergruppe begrüßten die neuen Fünftklässler und alle, die deren Eintritt in die weiterführende Schule begleiteten, am Donnerstagnachmittag vergangener Woche in der Aula der Anne-Frank-Realschule.

20190912 143201Bild: Die Schulband bei der Einschulungsfeier

 

 Dort erfuhr das Publikum „in der Höhle der bösen Märchenfiguren“, dass berufliche Flexibilität nicht immer positiv ist - obwohl alle den Wunsch nachvollziehen konnten, als eigentlich böse Märchenfigur auch einmal gut zu sein… Doch gerade die Bösen, so lernten die Zuschauer, machen den Reiz des Märchens aus, nur zusammen mit ihnen wirken die guten Figuren.

Auch die Schulband betonte die Wichtigkeit der Gemeinschaft. Sie stellte mit den Worten der Fantastischen Vier passend fest „nur zusammen ist man nicht allein“. Zusammen kann man Vieles schaffen, Ziele erreichen, lernen und die Schulgemeinschaft gestalten.

Zu dieser Gemeinschaft gehören neben den Schülerinnen und Schülern und dem Kollegium auch die Eltern. Sie wurden von fleißigen Achtklässlern und Frau Seeberger im „Schüler Café“ verköstigt, während die neuen AFRSler*innen mit ihren Klassenlehrkräften Herr Dorfinger, Frau Ehmann und Herr Krasel sowie den Schülerpaten ihre erste Unterrichtstunde mit Leben füllten.

Wir wünschen unseren neuen Fünftklässlern eine schöne Zeit an der Anne-Frank-Realschule und viel Erfolg! Für die nächsten sechs Jahre gilt: „Komm lass 'n bisschen noch zusammen bleiben“ (Die Fantastischen Vier, Zusammen). Wir freuen uns darauf!

Unser herzlicher Dank gilt der Band unter der Leitung von Frau Römhild, der Theatergruppe, betreut von Frau Göhringer und Frau Schneider, der Klasse 8a für die Bewirtung und hier besonders Frau Seeberger für ihre Unterstützung!

S. Hubbuch