Seit über 20 Jahren pflegen Jugendliche der Anne-Frank-Realschule Marbach am Neckar die Kriegsgefangenengräber auf der Gemarkung Pleidelsheim und gedenken der Verstorbenen am Volkstrauertag.

20161113 volkstrauertag

November 2016. Auf dem Bild: Bürgermeister Trettner, David Wasiliridis, Max Kutter, Samuel Schweda, Tobias Oesterle, Ben Huber, Laura Hölzl, Sophia Ehehalt, Marc Waldmann, Frau Liegl, Frank Seeberger, Frau Mayer, Patrick Waldmann und als Trompeter Götz Lenning.

Die Anne Frank Realschule möchte mit dieser Gedenkveranstaltung  immer wieder neu ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit setzen und einen kleinen Beitrag zur Völkerverständigung leisten.

Aus Kontakten, die sich über die  Grabpflege im Pleidersheimer Wald  ergaben, entstand vor mehr als 20 Jahren ein Kontakt zur Schillerschule in St. Petersburg / Russland, mit der alle 1,5 Jahre ein Schüleraustausch zwischen den russischen Schüler/Innen aus St. Petersburg  und den deutschen Schülern aus der  Anne Frank Realschule Marbach durchgeführt wird.                                                             

In diesem Jahr nahmen an der Pflege und Gedenkveranstaltung folgende Schülerinnen und Schüler der AFRS teil (auf dem Foto von links nach rechts): David Wasiliridis/9b, Max Kutter/9b, Samuel Schweda/9b, Tobias Oesterle/9b, Ben Huber /9b, Laura Hölzl/9c, Sophia Ehehalt/9c, Marc Waldmann/9c, Frank Seeberger /8d, Patrick Waldmann /9c und als Trompeter Götz Lenning/ 8b. Unter der Leitung der Lehrerinnen: Fr. Mayer und Fr. Liegl.