Woher kommt der Mensch? Was unterscheidet und verbindet die verschiedenen Religionen miteinander? Was ist der Sinn des Lebens?

Das ist nur eine kleine Auswahl der elementaren Themen des Religionsunterrichtes an der Realschule.  Mit Offenheit, Kritikfähigkeit und Toleranz wollen wir uns mit den Fragen der SchülerInnen beschäftigen, die sie zum Beispiel zu Religionen, Lebenssinn, historischen Entwicklungen der Kirchen oder zum Alltagsbezug der Religion zu ihrem persönlichen Leben haben.

 

Dabei sollen sie die Möglichkeit erhalten sich in ihrer Wahrnehmungs-, Urteils-, Dialog- und Gestaltungsfähigkeit weiterzuentwickeln. Immer unter dem Aspekt der individuellen Entwicklung und persönlichen Einstellung.

Im Schwerpunkt werden uns sieben Inhalte durch die Jahrgangsstufen 5-10 begleiten:

Mensch (Kinder haben Rechte, Menschenwürde…)

Welt und Verantwortung (gerechtes Handeln, Bewahrung der Schöpfung…)

Bibel (Auseinandersetzung mit biblischen Texten: Wundergeschichten…)

Gott (Vorstellungen von Gott, Frage nach Gottes Existenz …)

Jesus Christus (Bergpredigt, Gleichnisse …)

Kirche und Kirchen (Reformation, Kirche im Nationalsozialismus …)

Religionen und Weltanschauungen (Islam, Judentum, Christentum …)

Der Zusammenhang zwischen christlichem Glauben und dem wirklichen, persönlichen Leben soll verdeutlicht werden